Orff-Zentrum München; Carl Orff; OZM;

Hörprobe

»Oh, hätt’ ich meiner Tochter nur geglaubt!« Christoph Seidl (Der Bauer) Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz unter der Leitung von Andreas Kowalewitz

DIE KLUGE ist im Herbst am Gärtnerplatz-Theater zurück!

Der Münchner Komponist Carl Orff – 2020 wäre er 125 Jahre alt geworden – schuf 1942 mit »Die Kluge« nach der Grimmʼschen Märchenvorlage eine Oper für Jung und Alt. Darin trifft eine pointiert-kunstvolle Textsprache auf eine volksliedhafte Musik, was eine pralle, spontane Bühnenwirksamkeit ergibt, die irgendwo zwischen Märchen, Volkstheater und bairischer »Kumedi« angesiedelt ist und schnell zum Klassiker auf deutschen Bühnen wurde!

Musik und Libretto von Carl Orff
Nach dem Märchen »Die kluge Bauerntochter« der Gebrüder Grimm

Reduzierte Fassung für 15 Instrumentalisten von Wilfried Hiller und Paul Leonard Schäffer

Orff-Zentrum München; Carl Orff; OZM; Orff 1915

Carl Orff, 1914/15

Carl-Orff-Jahr in Bayern, Corona und die Folgen

Es fing so positiv und vielversprechend an, das Carl-Orff-Jahr 2020, mit Aufführungen, Veranstaltungen und Projekten schon im Januar, Februar und Anfang März. Am 9. März fand als offizieller Auftakt die große Pressekonferenz im Orff-Zentrum München statt: Im Beisein des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler wurde das Programm des ganzen Jahres, das knapp 60 verschiedene Beiträge umfasste, der Öffentlichkeit vorgestellt, musikalisch umrahmt durch das Streichquartett des Münchener Kammerorchesters (Orff: Quartettsatz in h-Moll) und Ensemblemitglieder des Staatstheaters am Gärtnerplatz (Orff: Die Kluge, Ausschnitte).

Orff-Zentrum München; Carl Orff; OZM; Noten Orff

Bitte beachten Sie

Aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus (SARS CoV-2) bleiben staatliche Museen, staatliche Sammlungen, staatliche Archive und staatliche Bibliotheken im Freistaat für den Publikumsverkehr noch bis zum 10. Mai 2020 geschlossen. Dies gilt auch für das Orff-Zentrum München.

Ab Montag, 11. Mai 2020 haben wir wieder von 9 bis 13 Uhr geöffnet.
Die Benutzung der Bibliotheks- und Archivbestände ist vorerst nur für Einzelpersonen bei dringendem Forschungsbedarf möglich (Abschlussarbeiten, Publikationsendphase, Orff-relevantes Thema im laufenden Studiensemester).
Der Besuch ist nur nach telefonischer oder schriftlicher Anmeldung mit Terminvereinbarung gestattet.

Bitte beachten Sie zu Ihrem Schutz und dem unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter folgende Vorgaben:
- das Mitbringen und Tragen eines eigenen Mund-Nasen-Schutzes und eigener Schutzhandschuhe für die Benutzung von Archiv- und Bibliotheksmaterial ist erforderlich
- Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
- das Mitbringen eigener Schreibutensilien

Die Archivbenutzung kann nicht gewährt werden für Personen, die folgende Kriterien erfüllen:
- Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage (Kontaktpersonen der Kategorien I und II)
- Respiratorische Symptome jeglicher Schwere
- Unspezifische Allgemeinsymptome

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen für Auskünfte weiterhin telefonisch, per E-Mail oder postalisch zur Verfügung. Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr.

You have Successfully Subscribed!