Das Orff-Zentrum München ist unter bestimmten Voraussetzungen ab 8.3.2021 für den Benutzerverkehr geöffnet. (Stand: 23.04.2021)

+49 89 288 105 0

Rufen Sie uns an

Logo Orff-Zentrum München

Mo - Fr: 9 - 13.30 Uhr

und nach Vereinbarung

a

Bibliothek

In der öffentlich zugänglichen Präsenzbibliothek des Orff-Zentrums München befinden sich nahezu alle Publikationen und die aktuellsten Neuerscheinungen über Carl Orff und sein Werk. Hier sind alle Notenausgaben seiner Werke und des Schulwerks greifbar.

Das künstlerische und pädagogische Schaffen Carl Orffs berührt viele Wissensgebiete, die mit allgemeiner und spezieller Literatur im ca. 3400 Einheiten umfassenden Bestand der Bibliothek vertreten sind:

  • Lexika zu Kunst, Kultur, Literatur, Musik und Theater

  • ausgewählte Literatur zu den kulturgeschichtlichen Epochen im Besonderen Antike, Mittelalter, 20. Jahrhundert

  • Literatur zu einzelnen Komponisten

  • Literatur zu Komponisten und Musik im Dritten Reich

  • Zeitschriftentitel aus Musikwissenschaft, Musikpädagogik, Kultur- und Musikleben, Bibliotheks- und Archivbereich

Die Bibliothek mit acht Arbeitsplätzen und Blick auf den schön angelegten Garten bietet eine ruhige Atmosphäre, um mit den Bibliotheksbeständen zu arbeiten und entsprechend den Vorgaben der Benutzungsordnung in die Archivmaterialien Einsicht zu nehmen.
Der Bibliotheksbestand ist in einer internen Datenbank katalogisiert. Der zur Verfügung stehende PC ist mit Internetzugang ausgestattet und kann für die Recherche im Bibliothekskatalog, in verschiedenen weiteren Datenbanken sowie zur Wiedergabe diverser Medien genutzt werden. Über das Software-Modul »Kitodo.Präsentation« kann dort auch auf eine kontinuierlich wachsende Sammlung hochwertig digital erschlossener Quellen aus den Noten- und Nachlassbeständen des Orff-Zentrums München – dazu zählen auch die Digitalisate der autographen Partituren des BSB-Depositums – sowie auf die sukzessive verfügbaren Findmittel und Medienbestände des Forschungs- und Dokumentationsprojekts »Carl Orff im Bayerischen Rundfunk« zugegriffen werden.
In der Bibliothek stehen überdies ein Lesegerät für Mikrofilme sowie ein Kopiergerät mit Scanfunktion bereit, die bei Bedarf und nach Absprache mit den Mitarbeitern des Hauses genutzt werden können.
Für wissenschaftliche Zwecke wird auf Anfrage auch ein kostenloser WLAN-Zugang ermöglicht.